Tierrettung

Zu einem Einsatz der besonderen Art, rückten die Kameraden der Feuerwehr Assinghausen am Sonntag, den 6. September um 10.50Uhr aus. Gemeldet war eine Hilfeleistung- Tierrettung. Eine Kuh hängt mit dem Kopf im Weidezaun. Die Kameraden kontrollierten die Wiesen und Zäune zwischen Assinghausen und Wiemeringhausen, konnten aber kein Tier in Notlage ausmachen.

Der Anrufer hat absolut richtig gehandelt und über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr alarmiert. Die Rettung von Menschen, Tieren und Sachwerten ist eine der Hauptaufgaben der Feuerwehren.

Straßenverunreinigung durch Betriebsmittel

Am Donnerstag, den 30. Juli wurde die Feuerwehr Assinghausen um 16.43Uhr per Meldeempfänger zu einer Ölspur alarmiert. Beim Umfüllen von Diesel aus einem LKW in unterirdische Tanks an der Tankstelle sind ca. 50l Diesel ausgelaufen. Schlimmeres konnte durch den Fahrer verhindert werden. Die Löschgruppe war mit 8 Kameraden ca.1 Stunde im Einsatz.

Kartoffelbraten der Feuerwehr

Die Löschgruppe Assinghausen lädt alle Asker, Freunde und Gäste zum Kartoffelbraten und zur Vorstellung des neuen Löschfahrzeugs (MLF) für Samstag, 24. August ab 14:00 Uhr zum Feuerwehrgerätehaus ein.
Kartoffeln aus dem Buchenfeuer und leckere Köstlichkeiten aus der Küche erwarten die Besucher. Außerdem gibt es frisch gebackene Waffeln und Kaffee von der Jugendfeuerwehr.
Auch eine Hüpfburg, der Nagelbalken sowie die rasante Rollerbahn stehen für die jungen Besucher zur Verfügung.
Am großen Bierwagen gibt es bis spät in die Nacht kühle Getränke und gute Musik.

Aktuelles aus der Feuerwehr

Das Jahr ist zwar noch relativ jung, aber die Löschgruppe Assinghausen kann bereits jetzt mit Stolz auf ein historisches Ereignis zurückblicken. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden mit Leonie und Lara Hanfland erstmals in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Assinghausen zwei Frauen aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen und durch den stellvertretenden Wehrführer Stefan Kesting zu Feuerwehrfrauen befördert..

Und auch Inklusion wird in der Löschgruppe bereits seit einigen Jahren aktiv gelebt. Seit der Einführung des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (kurz: BHKG) ist Sebastian Hartmann trotz seiner Sehbehinderung im aktiven Dienst der Feuerwehr tätig. Gemeinsam mit Pascal Körner wurde er im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum Feuerwehrmann befördert.

Darüber hinaus wurden Niklas Mell zum Hauptfeuerwehrmann und Florian Stratmann zum Brandoberinspektor befördert.

Im Jahr 2018 rückte die Feuerwehr zu insgesamt zehn Einsätzen aus. In diesem Jahr waren es bis Stand heute bereits sieben(!). Von diesen sieben war der Löscheinsatz am Osterfeuer in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag der Längste und mit insgesamt 42 Einsatzkräften (hier waren auch die Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs Bigge-Olsberg sowie der Löschgruppe Wiemeringhausen mit insgesamt vier Fahrzeugen beteiligt) auch der Größte.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Voraussichtlich Anfang Juni erhält die Löschgruppe Assinghausen ihr neues Einsatzfahrzeug. Es handelt sich um ein sogenanntes Mittleres Löschfahrzeug (kurz: MLF), mit dem die Einheit zukunftssicher und nach neuestem Stand der Technik für die kommenden Jahre ausgerüstet sein wird. Der Zeitpunkt der Segnung und Einweihung wird noch bekanntgegeben.

Doch trotz dieser größtenteils positiven Nachrichten ist die aktuelle Entwicklung der Mitgliederzahlen sowohl in der Jugendfeuerwehr als auch im Förderverein eher unerfreulich. Während in der Löschgruppe aktuell 2 Kameradinnen und 22 Kameraden im aktiven Dienst tätig sind, so hat der Förderverein seit seiner Gründung fünfzehn Unterstützer weniger. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr beläuft sich derzeit nur noch auf neun.

Wir freuen uns daher sehr auf Eure Unterstützung. Egal ob finanziell über eine Spende sowie als Mitglied im Förderverein (https://www.assinghausen-live.de/mitglied-werden/) oder im aktiven Dienst der Jugendfeuerwehr bzw. der Löschgruppe. Sprecht uns bei Interesse einfach an (für die Jugendfeuer: Dominik Becker, Niklas Mell und Steffen Tüllmann; für die Löschgruppe und den Förderverein: Tobias Nöllke und Florian Stratmann).

Foto von der Generalversammlung. 1. Person rechts stv. Wehrführer Sebastian Völlmecke, Antfeld