Erster Einsatz im neuen Jahr

Zu einer Straßenverunreinigung durch Betriebsmittel wurde die Feuerwehr Assinghausen am Sonntag Nachmittag alarmiert. Die Ölspur begann auf der B 480 und verlief über die Grimmestraße, Bruchhauser Straße/ K47 bis nach Bruchhausen. Neun Kameraden beseitigen die Gefahr, unterstützt wurden Sie von der Feuerwehr Bruchhausen. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommen, kam es zu langen Rückstaus.

Tierrettung

Zu einem Einsatz der besonderen Art, rückten die Kameraden der Feuerwehr Assinghausen am Sonntag, den 6. September um 10.50Uhr aus. Gemeldet war eine Hilfeleistung- Tierrettung. Eine Kuh hängt mit dem Kopf im Weidezaun. Die Kameraden kontrollierten die Wiesen und Zäune zwischen Assinghausen und Wiemeringhausen, konnten aber kein Tier in Notlage ausmachen.

Der Anrufer hat absolut richtig gehandelt und über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr alarmiert. Die Rettung von Menschen, Tieren und Sachwerten ist eine der Hauptaufgaben der Feuerwehren.

Straßenverunreinigung durch Betriebsmittel

Am Donnerstag, den 30. Juli wurde die Feuerwehr Assinghausen um 16.43Uhr per Meldeempfänger zu einer Ölspur alarmiert. Beim Umfüllen von Diesel aus einem LKW in unterirdische Tanks an der Tankstelle sind ca. 50l Diesel ausgelaufen. Schlimmeres konnte durch den Fahrer verhindert werden. Die Löschgruppe war mit 8 Kameraden ca.1 Stunde im Einsatz.

Versammlung abgesagt

Sehr geehrte Jagdgenossen der Jagdgenossenschaft Assinghausen,

aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation und der, bedingt durch den Corona- Virus (Covid19), ergangenen Erlasse und Kontaktverbote der Bundesregierung, sagen wir, der Vorstand der Jagdgenossenschaft Assinhgausen, die Mitgliederversammlung für das Jahr 2020 ab.

Die Verteilung des Jagdgeldes an die Jagdgenossen erfolgt trotz der Ausnahmesituation auf der Grundlage der durchgeführten Berechnungen.

Anbei ein Empfehlungsschreiben der Verbandes der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden in Westfalen Lippe.

Alle Jahr wieder…

pünktlich zum Start der Advents- und Weihnachtszeit schmückt wieder eine 6m hohe Fichte das Grimmedenkmal. 
Die Kameraden der Löschgruppe Assinghausen wurden beim Aufstellen und schmücken durch Sebastian Klüppel mit Autokran unterstützt.
Vielen Dank allen Beteiligten!