Jagdgenossenschaft Assinghausen lädt ein

Am Freitag, den 5. April 2019, um 20.00 Uhr findet im Gasthof zur Höhe in Assinghausen die diesjährige Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Assinghausen statt.

Tagesordnung:
1. Geschäftliches
2. Kassenbericht
3. Bericht der Kassenprüfers
4. Entlastung des Kassenführers und des Vorstandes
5. Beschlussfassung über die Verwendung des Reinertrages
6. Wahl eines Kassenprüfers
7. Information zum personenbezogenem Datenschutz nach Datenschutzgrundverordnung
8. Verschiedenes

Das Jagdkataster liegt vom 22. März bis 5. April 2019 beim
Jagdvorsteher Hubertus Kracht
Grimmestraße 28
59939 Olsberg- Assinghausen
Telefon: 02962/ 880896
zur Einsichtnahme aus.

Jagdgenossenschaft Assinghausen
Der Vorstand

Bericht über Generalversammlung Schützenverein

Hauptmann Stephan Busch eröffnete die Versammlung um 19 Uhr und konnte 82 Schützenbrüder begrüßen. Nach der Begrüßung unseres Schützenkönigs und aller Ehrengäste gedachte die Versammlung der verstorbenen Schützenbrüder.

Nach Verlesung des Protokolls gab Geschäftsführer Stephan Janzen der Versammlung einen Überblick über die Finanzen und stellte seinen Kassenbericht vor. Das Darlehen für die PV-Anlage wurde komplett getilgt, der Verein ist damit schuldenfrei. Der Hallenboden in der großen Halle wurde in Eigenarbeit komplett erneuert. Im Anschluss an diesen Bericht wurde dem Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer von den anwesenden Schützen einstimmig Entlastung erteilt.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Stephan Busch an die vielen Aktivitäten des Vereins und des Vorstandes im abgelaufenen Jahr. Er dankte unseren Schützenkönigen Stefan Wahle und Markus Schnatenberg sowie ihren Königinnen für ein rundum gelungenes Schützenfest.

Ein weiteres Highlight gab es dann im September, als wir bei bestem Kaiserwetter an zwei Tagen ein rundum gelungenes Stadtschützenfest in Assinghausen gefeiert haben. Neuer Stadtjugendschützenkönig wurde Felix Funke aus Olsberg, anschließend hatte Andreas Gottdang aus Wiemeringhausen mit dem 136. Schuss das Glück und die nötige Treffsicherheit auf seiner Seite und wurde damit neuer Stadtschützenkönig. Unser König Schnacks machte den vorletzten Schuss.

Das Schützenfest 2019 findet vom 27. – 29.07.2019 statt.

Unter Punkt 7 der Tagesordnung wurden zwei Satzungsänderungen beschlossen. Der Beitragsvorteil für auswärtige Mitglieder wurde gestrichen, die seit 2018 geltende Datenschutzgrundverordnung wurde in die Satzung aufgenommen.

Bei den Vorstandswahlen stellte sich unser 1. Zugführer Patrick Grosser nicht mehr zur Wahl, für ihn rückt Sebastian Klüppel in den geschäftsführenden Vorstand auf. Für den bisherigen Fähnrich Sebastian Klüppel wurde Andre Guntermann in den Vorstand gewählt. Geschäftsführer Stephan Janzen und 2. Zugführer Daniel Mengeringhausen wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zudem wurden die im Jahre 2016 gestrichenen Vorstandsposten als Fahnenoffiziere der Kriegerfahne wieder eingeführt. Michael Essfeld und Martin Gneckow wurden als neue Vorstandsmitglieder gewählt. Die Vertreter Thomas Hanfland und Hubertus Kracht wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Kassenprüfer wurde Alexander Weller.

Für 2019 sind auch wieder einige Baumaßnahmen geplant, die Fällung der Fichten an der Vogelstange wegen des Borkenkäferbefalls ist bereits in vollem Gange.

Am 13.04.2019 findet das traditionelle Jahreskonzert unserer Festmusik „Die Hochsauerländer“ aus Hoppecke statt. Der Vorstand setzt wieder einen Bus ein, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Zum Abschluss verlas Ortsheimatpfleger Georg Stratmann das Protokoll vom 29.06.1919,  der ersten Versammlung nach dem ersten Weltkrieg.

Hauptmann Stephan Busch bedankte sich für die Teilnahme an der Versammlung und bei der Thekenmannschaft für die geleistete Arbeit und schloss die Versammlung um 20.29 Uhr.

 

Rückblick auf 50 Jahre Asker Karneval

Nach dem imposanten Einmarsch des Elferrates und der Funkengarde
begrüßte der Präsident Hubertus Kracht „Lüke“ alle Anwesenden und gab das Faschingsspektakel und die Bühne mit einem dreifachen „Asker Helau“ frei

Die Funkengarde eröffnete das Programm mit einem neu einstudierten Funkentanz und zeigte mal wieder, dass sie zu Recht der Stolz des Asker Karnevals sind.
Auch auf die Juniorenfunkengarde ist der Asker Karnevalsverein 09 e.V. stolz, denn der Nachwuchs begeistert das Publikum mit Freude und Elan.
Das unterhaltsame Programm ging Schlag auf Schlag weiter.
Ob es die spritzigen und witzigen Sketche im Computerladen mit Diana und Daniel, die Politikerrede mit Martin Gneckow und seiner Security oder die Vorbereitung für eine gelungene Partnerschaft von Pascal war, alles stand unter dem Segen der
holden Geistlichkeit, (Jüppchen)
Ein super gelungenes Medley aus vergangener Zeit zeigte mit spritzigen Tanzeinlagen der
„Zusammengewürfelte Haufen“. Hier konnte man die Highlights ihrer Karriere bewundern.
Die mystisch und magische Hypnoseshow mit Carsten Nagel alias „Magic Mike“ konnte alle Anwesenden in den nötigen (Un) Ruhestand versetzen, der für eine Karnevalsparty benötigt wird. Die „Durstigen Drölfs“ haben bewiesen, dass man mit einem super schicken Jogginganzug und der dazugehörigen Vokuhila Frisur die Rosi mit gekonnten Tanzschritten aus der Reserve locken kann.
Überraschungsgäste aus der musikalischen VIP Branche hatten sich angekündigt
DJ Ötzi (Manni) und Marc Pircher (Frank) brachten das Publikum zum Tosen und trugen zum Gelingen des Festes bei.
Ein weiterer Höhepunkt war der Showtanz der Funkengarde. Sie entführten uns in die Welt von ABBA und wirbelten gekonnt mit einem musikalischen Feuerwerk über die Bühne.
Die Kostumprämierung und ein Flashmopp „Macarena“ rundeten das Programm ab und erst in den frühen Morgenstunden gingen die Lichter aus, Dank der super Leistung unserer DJ’s .

Die Karnevalsparty mit Kinderprogramm am 03.03.19, wo gezeigt wurde, dass der Nachwuchs auch flotte karnevalistische Stücke und gekonnte Tanzeinlagen zum Besten geben kann, war ein voller Erfolg.

Der Asker Karnevalsverein 09 e.V. bedankt sich ganz herzlich bei allen Aktiven, auch bei denen die im Hintergrund mitwirken, bei allen die uns organisatorisch zur Seite gestanden haben, damit ein spritziges Programm, welches mit Glanzlichtern nur so gespickt war, auf die Beine gestellt werden konnte.

Alle die Interesse an einer DVD haben, können sich beim Vorstand melden