An alle Schützenbrüder

Einladung zur Generalversammlung

Zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung laden wir hiermit für

Samstag, den 20. Januar 2018
um 19:00 Uhr in die Schützenhalle
herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung / Totengedenken
2. Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
3. Geschäftsbericht für das Jahr 2017,
Abrechnung der Feste / Veranstaltungen aus 2017
4. Entlastung des Vorstandes
5. Rückblick auf Veranstaltungen aus 2017
6. Schützenfest 2018
7. Vorschau Stadtschützenfest 2018 in Assinghausen
8. Wahl der ausscheidenden Vorstandsmitglieder :

a) Königsoffizier Hubertus Erlemeier
b) Fahnenoffizier Jens Essfeld
c) Fahnenoffizier Vitali Moor
d) Adjudant Markus Schnatenberg
e) Königsoffizier Manfred Siebert
f) Vertreter Andreas Papenheim
g) Vertreter Bernd Simon

9. Wahl eines neuen Kassenprüfers
10. Baumaßnahmen 2018
11. Verschiedenes

Wir bitten um zahlreiche Beteiligung der Mitglieder

Mit Schützengruß
gez. Stephan Busch

Schützenbruderschaft St. Liborius e. V. Assinghausen von 1871

Zweck / Zielsetzung

Heimatpflege unter dem Motto des Sauerlandes:
Glaube – Sitte – Heimat

 

Gründungsdatum

gegründet im Jahre 1871 in Assinghausen

 

Weitere Infos

auf der Homepage
www.stliborius-assinghausen.de

 

Wichtige Ereignisse der Vereinsgeschichte

Feier des 85jährigen Vereinsjubiläums 2001

 

Feste / Veranstaltungen

Schützenfest immer am 4. Wochenende im Juli, von Samstag bis Montag
Kinderfest mit Vogelschießen immer am 3. Wochenende im September, am Samstag

 

Kontakt

Funktion Name Kontakt
Vorsitzender und Hauptmann Stephan Busch bussebusch@web.de
Geschäftsführer Stepahn Janzen janzen@assinghausen.de
Hallenwart André Guntermann 0171 – 5240194
 
Die Schützenhalle in Assinghausen

Unser Königspaar Stefan Wahle und Alexandra Will

img_4148
Das abgelöste Königspaar Torsten und Simone Schubert mit Hofstaat

Der aktuelle Jungschützenkönig Julian Birkhölzer

img_2419
Das abgelöste Jungschützenkönigspaar Pascal Körner und Sonja Henslowski

img_2406
Das Kaiser- und Jubelpaar 2016 Achim und Petra Bücker