Sie sind hier: Aktuelles > Archiv > 
3.9.2015 : 21:08 : +0200

Aktuelles

Sunday 15. April 2012

Mountainbike-Parcours wird fertig gestellt

Hanfland, Bücker und Dohle einstimmig gewählt

In der Jahreshauptversammlung des Dorfgemeinschaftsvereins „Wir in Assinghausen e.V.“ konnte der 1. Vorsitzende Ingo Hanfland 44 Mitglieder in der „Alten Schule“ begrüßen. Nach den Berichten des Vorsitzenden und der Kassiererin Petra Bücker wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Anschließend standen die genannten Vorstandsmitglieder zur Wahl. Beide wurden einstimmig wiedergewählt und nahmen die Wahl an. Für die aus persönlichen Gründen ausgeschiedene Schriftführerin Susanne Kühne wurde Frank Dohle vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig gewählt.
Für das Jahr 2012 hat sich der Dorfgemeinschaftsverein vorgenommen, den Eingangsbereich im Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule“ zu renovieren. Des Weiteren wird der Mountainbike-Parcours am Sportplatz bis zum Sportfest fertig gestellt.
Am Samstag, 05. Mai findet der „Asker Schnootgang“ 2012 entlang der nördlichen Grenzen des Golddorfes statt. Dazu sind alle Asker und Gäste schon jetzt herzlich eingeladen.

Friday 13. April 2012

Schlüssel gefunden

Am Kreuzweg Assinghausen ist ein Schlüssel mit einem sehr praktischen Schlüsselanhänger gefunden worden. Der Verlierer kann sich den Schlüssel bei Ortsvorsteher Ingo Hanfland (Tel.: 0160/94990513) abholen.

 

Am Kreuzweg Assinghausen ist ein Schlüssel mit einem sehr praktischen Schlüsselanhänger gefunden worden. Der Verlierer kann sich den Schlüssel bei Ortsvorsteher Ingo Hanfland (Tel.: 0160/94990513) abholen.

 

Friday 13. April 2012

Kaminbrand…

Am Freitag den 13., wurde um 10.58 Uhr die Löschgruppe Assinghausen per Sirene und Meldeempfänger zu einem Kaminbrand am Bruchsberg 18 alarmiert. Bei den ersten Erkundungen stellte sich heraus, dass der Kamin im oberen...

Am Freitag den 13., wurde um 10.58 Uhr die Löschgruppe Assinghausen per Sirene und Meldeempfänger zu einem Kaminbrand am Bruchsberg 18 alarmiert. Bei den ersten Erkundungen stellte sich heraus, dass der Kamin im oberen Drittel brannte. Zusammen mit der angeforderten Schornsteinfegermeisterin wurde beschlossen, den Kamin kontrolliert ausbrennen zu lassen. Eine spätere Reinigung nimmt die Schornsteinfegermeisterin vor.
Die Löschgruppe war mit 6 Personen 1 Stunde im Einsatz.
Die ebenfalls alarmierten Einheiten aus Wiemeringhausen und Bigge-Olsberg brauchten nicht eingreifen.

 

Monday 09. April 2012

Osterfeuer 2012

Bei schönstem Wetter und ohne Waldbrandgefahr ist am Ostersonntag das Osterfeuer auf dem Stein abgebrannt worden. Zahlreiche Asker und Gäste erfreuten sich am lodernden Glaubenssymbol.Herzlichen Dank an alle...

Bei schönstem Wetter und ohne Waldbrandgefahr ist am Ostersonntag das Osterfeuer auf dem Stein abgebrannt worden. Zahlreiche Asker und Gäste erfreuten sich am lodernden Glaubenssymbol.
Herzlichen Dank an alle Osterfeuerbauer!
Fotos befinden sich in der Bildergalerie.

 

Sunday 08. April 2012

Generalvikar Madappallikunnel dankt Asker Firmlingen

Einen Brief mit frohen Ostergrüßen erhielten die Firmbewerber von Sankt Katharina Assinghausen jetzt von Monsignore Mathew Madappallikunnel, dem Generalvikar des Indischen Bistums Mananthavady.Darin bedankt sich Msgr....

Einen Brief mit frohen Ostergrüßen erhielten die Firmbewerber von Sankt Katharina Assinghausen jetzt von Monsignore Mathew Madappallikunnel, dem Generalvikar des Indischen Bistums Mananthavady.Darin bedankt sich Msgr. Madappallikunnel für die Spende von 600,- Euro, die von den Firmbewerbern nach ihrem Kirchenprojekt an Pastor Georg übergeben wurden.Das Geld kommt den zurzeit 22 Kindern im Kinderheim des Bistums Mananthavady zugute.Der Generalvikar bedankt sich bei den Firmbewerbern weiter dafür, dass sie ein weites Herz für Kinder in der Ferne, Ihre fernen Nächsten, gezeigt haben.
Abschließend schreibt Msgr. Madappallikunnel:
"Im Gebet werden wir unseren Dank, aber auch Eure Anliegen vor den gütigen Gott bringen. Ich wünsche Euch allen die Gaben des Heiligen Geistes und alles Gute in Eurem künftigen Leben. In Christus einander verbunden und schon jetzt mit frohen Ostergrüßen, Euer Msgr. Madappallikunnel." 

Thursday 05. April 2012

Sehnsucht nach der Heimat in Versform

Bewegende Gedenkfeier zum 125. Todestag von Friedrich Wilhelm Grimme

Hoch vom Grimmedenkmal setzte Volker Dettenberg mit seinen Trompetenklängen den musikalischen Rahmen zur Gedenkfeier, die die Dorfgemeinschaft zum 125. Todestag von Friedrich Wilhelm Grimme zusammengestellt hatte.

Ortvorsteher Ingo Hanfland legte zu Ehren des Sauerlanddichters einen wunderschönen, farbigen Tulpenkranz nieder: „Diäm grauten Asker Suhne“ stand auf den Schleifen. Zur schlichten aber würdigen Erinnerungsstunde hatten sich viele Dorfbewohner, Fahnenabordnungen aller Vereine und Gäste von nah und fern eingefunden.Zu ihnen zählten Bürgermeister Wolfgang Fischer, Ehrenbürgermeister Elmar Reuter, Pastor Klaus Goebel, Ursula Balkenhol, Vorsitzende des Olsberger Heimatbundes, und Kreisheimatpfleger Jürgen Friedrichs.„Heute vor 125 Jahren, am 03. April 1887, ist der Dichter des Sauerlandes in Münster gestorben. Er wird uns unvergessen bleiben“, erklärte Ortsvorsteher Ingo Hanfland bei seiner Begrüßungsansprache. Herzlich dankte er allen Mitwirkenden, insbesondere Ortsheimatpfleger Georg Stratmann, bei dem die Organisationsfäden zusammenliefen.Die Vorsitzende des Olsberger Heimatbundes skizzierte in wenigen Sätzen das Verhältnis von Grimme zu seinen Askern: „Die heutige Gedenkfeier macht deutlich, wie großartig und würdevoll die Assinghauser seiner gedenken.“In Grimmes „Memoiren eines Dorfjungen“ wird deutlich erkennbar, wie sehr dieses Dorf die Person Grimme geprägt hat und wie umgekehrt Grimme dem Gemeinschaftsleben des Dorfes bis heute Richtung und Inhalt gegeben hat. In diesem Zusammenhang erinnerte sie an den unvergessenen Otto Knoche, der sich vor allem für das literarische Werk des Sauerlanddichters auch im Sauerländer Platt einsetzte.

Ortsheimatpfleger Georg Stratmann unternahm an dem denkwürdigen Abend einen ausgedehnten Streifzug durch das facettenreiche Leben des Friedrich Wilhelm Grimme. Er zeichnete die Stationen seines Weges von Assinghausen über Brilon, Arnsberg, Paderborn und Münster, wo der Hochgeehrte mit 59 Jahren starb. Auf dem Zentralfriedhof erhielt er sein Ehrengrab.Immer hatte sich Grimme zurück zu seiner Heimat gesehnt. Seine Gedichte, die diese Sehnsucht spiegeln, trugen bei der Gedenkfeier die jüngsten Asker – Alina, Jule, Lara und Leonie – gekonnt vor. Franz Lange gab mit seinem bewegenden Tenor dem Heimweh-Gedanken eine besondere Note. Mit Versen in Suerländer Platt erfreuten Sabine Nöllke und Georg Stratmann. Der Tag endete im Grimmemuseum, das zahlreiche Besucher lockte.

 

Wednesday 04. April 2012

After-Osterfeuer-Party

Der TUS Grün- Weiß Assinghausen lädt alle Dorfbewohner und Gäste zur alljährlichen After- Osterfeuer- Party in die Sporthalle ein.

Beginn der Party ist 21:00 Uhr.

Bei fetziger Musik durch Dj Schnitzel darf bis tief in Nacht...

Der TUS Grün- Weiß Assinghausen lädt alle Dorfbewohner und Gäste zur
alljährlichen After- Osterfeuer- Party in die Sporthalle ein.


Beginn der Party ist 21:00 Uhr.


Bei fetziger Musik durch Dj Schnitzel darf bis tief in Nacht gefeiert werden.

Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt. 

 

Auf Euer Kommen freut sich der Sportverein.